Amethyst: 10 Fakten über den königlichen Stein

Amethyst: 10 Fakten über den königlichen Stein

Der Amethyst fasziniert Historiker und Schmuckliebhaber gleichermaßen mit seiner mystischen Aura.

Der Amethyst ist ein Quarz, der in vielen Violett-Tönen schimmert, von strahlendem Mauve bis zu sinnlichem Dunkelviolett. Amethyst wird mit Spiritualität, Ruhe, Weisheit und Sicherheit in Verbindung gebracht.

Um diesen auffälligen Edelstein ranken sich im Laufe der Geschichte viele faszinierende Mythen und Geschichten.

 

Amethyst-Stein


Der Name "Amethyst" stammt aus dem Griechischen und bedeutet "nicht betrunken". Der altgriechischen Legende nach konnte der Stein den Träger vor den "giftigen Kräften" des römischen Weingottes Dionysos bewahren, indem er ihm half, einen klaren Kopf zu behalten.

Die violett-purpurne Farbe galt traditionell als königlich, und der Amethyst schmückte oft die reichsten und mächtigsten Monarchen und Herrscher. Im Mittelalter schätzten die Engländer den Stein wegen seiner majestätischen Beschaffenheit und verwendeten ihn auf Wappen und Insignien als Symbol der Macht.

In der Vergangenheit wurden Amethyste von höchster Qualität in Russland abgebaut und für die Schmuckherstellung der europäischen Königshäuser verwendet. Obwohl Brasilien die ursprüngliche Quelle für diese Edelsteine ist, findet man sie auch in Teilen Sambias, Mexikos, Uruguays, Italiens, Deutschlands, Kanadas und der USA (Maine, Colorado, North Carolina und Pennsylvania).


Facettierter-Amethyst

Facettierter Amethyst wird häufig mit den Begriffen "sibirisch", "uruguayisch" und "Bahia" bewertet, was unabhängig von seiner tatsächlichen Herkunft für hohe, mittlere und niedrige Qualität steht. Wegen seiner natürlichen Fleckenbildung wird der Amethyst häufig mit einem runden Brillantschliff geschliffen, was zu einer satteren Farbe führt.

Was übrigens dem satten Farbton dieser Quarzsorte noch sehr zugute kommt, ist die richtige Kombination mit kühlen weißen Metallen. Amethyst sieht in einer Fassung aus Platin und Silber großartig aus. Gelb- und Rotgold hingegen sind nicht die beste Gesellschaft für den Stein.

10 interessante Fakten über den erstaunlichen Amethysten:

  1. Der Amethyst ist nicht nur ein Februar-Edelstein, sondern auch der offizielle Edelstein des Mittwochs, des Jupiters, und er ist auch für Menschen geeignet, die im Sternzeichen der Fische geboren sind.
  2. Der Amethyst ist der offizielle Stein der Provinz Ontario.
  3. Der Amethyst symbolisiert tiefe Liebe, Glück, Keuschheit, Aufrichtigkeit und Wohlbefinden.
  4. Der Amethyst wurde als "Juwel der Götter" verehrt.
  5. Amethystringe werden traditionell von Bischöfen getragen. Manche glauben, dass der Amethyst den Bittstellern Glück bringt.
  6. Viele Landwirte glauben, dass das Tragen von Amethysten ihre Ernten vor Hagel und Heuschrecken schützen kann.
  7. Der hebräische Name für Amethyst ist "ahlamah", was "Heilung" bedeutet. Und das ist kein Zufall - seit der Antike glauben die Lithotherapeuten, dass Steine eine wohltuende Wirkung sowohl auf die Psyche als auch auf den menschlichen Körper haben können.
  8. Der Amethyst war der Stein des Matthäus, eines der zwölf Apostel
  9. Leonardo da Vinci glaubte, dass der Amethyst die Kraft habe, böse Gedanken abzuwehren und den Denkprozess positiv zu beeinflussen, sowie den Geschäftssinn zu fördern
  10. Prasiolith, eine dunkelgrüne Variante von Quarz, wird manchmal fälschlicherweise als Amethyst bezeichnet
1 von 4