Was ist Yoga?

Was ist Yoga?

Yoga bedeutet auf Indisch "binden", "verbinden", "konzentrieren", "anwenden". Das Hauptziel des Yoga ist die Erleuchtung, die Vereinigung von Geist, Verstand und Körper. Yoga hilft, sich selbst und seine Fähigkeiten kennen zu lernen, die perfekte Harmonie zwischen körperlicher Gesundheit und moralischer und geistiger Schönheit zu finden.

Darüber hinaus ist dies ein effektiver Weg, um Depressionen und Stress zu neutralisieren oder einfach nur zu entspannen. Der Unterricht ist entspannend und umfasst verschiedene Asanas. Asanas sind körperliche Übungen, die den Körper stärken und revitalisieren. Mit ihnen kann jedes Organ des Körpers erreicht werden, da sie durch Bänder, Gefäße und Muskeln wirken. Die Dauer der Übung beträgt etwa 1,5-2 Stunden.

Die Körper- und Atemübungen trainieren alle Muskelgruppen und reichern den Körper mit Sauerstoff an. Dadurch wird der Körper weich und entspannt, so dass die tiefer liegenden Muskelgruppen richtig gedehnt und trainiert werden können. Durch diese Rundumwirkung auf den Körper fühlt sich dieser leichter an und die positive Energie kann ungehindert im Körper zirkulieren, was zu neuer Kraft und besserer Stimmung führt.

Die verschiedenen Drehungen wirken sich auf die inneren Organe aus, was den Kreislauf auf natürliche Weise anregt. Regelmäßiges Üben führt zu einer Normalisierung der Verdauung, zur Senkung der Menge schädlicher chemischer Verbindungen im Blut und zur Verringerung der inneren Entzündungen, die in der Regel mit den natürlichen Prozessen des Alterns und des Stresses zunehmen.

YogaOnTherBeach

Für wen ist Yoga von Nutzen?

Aufgrund seiner Vielseitigkeit ist Yoga für fast jeden geeignet - Einschränkungen gibt es nur bei schwierigen Asanas, die bestimmte Körperteile belasten. Wenn Sie zum Beispiel Rückenprobleme haben, sind einige der Drehungen für Sie kontraindiziert - der Lehrer kann stattdessen einfachere Posen wählen.


Regelmäßige Yogapraxis klärt die Energiekanäle im Körper, löst Muskel- und Sehnenblockaden und erhöht die Flexibilität von Wirbelsäule und Gelenken. Durch die Atemübungen wird der Körper mit Sauerstoff gesättigt, was das allgemeine Energieniveau steigert.

Dadurch werden Fettablagerungen beseitigt und die Durchblutung und der Stoffwechsel verbessert. Umgekehrte Asanas - Stehen auf den Schulterblättern mit den Füßen nach oben, auf dem Kopf und den Händen - haben eine verjüngende Wirkung auf den ganzen Körper. Yoga ist gut für alle, die sich um Gesundheit, Schönheit, Jugend, innere Harmonie und Vitalität von Geist und Körper kümmern!

Yoga 

Arten von Yoga

Es gibt viele Arten von Yoga. Die mit Abstand beliebtesten sind:
  • Ashtanga-Yoga
  • Iyengar-Yoga
  • Bakrim-Yoga
  • Kraft-Yoga
  • Kundalini Yoga

Aber sie alle sind die eine oder andere Art von Hatha-Yoga. Das Wort Hatha bedeutet Einheit von zwei gegensätzlichen Anfängen, also bedeutet das Wort "Ha" die Sonne und das Wort "Tha" den Mond. Es ist die Einheit der Gegensätze, die das Gleichgewicht zwischen dem Menschen und seiner Umwelt schafft.

In der heutigen Welt erfreut sich Hatha-Yoga einer großen Beliebtheit. Im Gegensatz zum herkömmlichen körperlichen Training, das sich nur auf die Muskelarbeit konzentriert, beinhaltet Hatha-Yoga sowohl körperliche Übungen (Asanas) als auch Atemübungen (Pranayama), was zur Vervollkommnung von Geist und Seele und zu einer ausgezeichneten Gesundheit führt.

YogaFiguren

Vorteile von Yoga für den Körper: körperliche Auswirkungen

Wir haben bereits erwähnt, warum Yoga gut für Sie ist. Lassen Sie uns nun näher darauf eingehen, wie genau diese östliche Praxis auf den Körper wirkt und welche Wirkungen bei regelmäßiger Praxis erzielt werden können.

 

  • Elastizität der Muskeln. Menschen, die Yoga praktizieren, werden flexibler und können leichter im Spagat sitzen. Die Ausführung feiner und komplizierter Asanas trägt dazu bei.
  • Gewichtsverlust. Nicht alle Yogakurse helfen, schnell Pfunde zu verlieren, aber wenn man Yoga zu einer Lebensweise macht, kann man einen dauerhaften Effekt erzielen. Für eine schnelle Gewichtsabnahme sind Power-Yoga und dynamisches Yoga ideal. Andere Praktiken sind nicht so schnell.
  • Starke Knochen. Yoga beugt brüchigen Knochen vor, was besonders für ältere Menschen und Leistungssportler wichtig ist. Regelmäßige Bewegung kann die Entwicklung von schweren Krankheiten wie Arthritis und Osteoporose verhindern.
  • Perfekte Körperhaltung. Yoga stärkt die Rückenmuskulatur und hilft, Wirbelsäulenverkrümmungen zu korrigieren.
  • Ausgezeichnete Koordination. Die Übungen umfassen verschiedene Arten des Gleichgewichts. Sie lehren Sie, wie Sie Ihren Körper kontrollieren und Ihre Bewegungen sicher und klar gestalten können.
  • Weniger Schmerzen. Meditationspraktiken wirken schmerzlindernd.
  • Weniger Stress. Yoga-Praktiken helfen, zur Ruhe zu kommen, sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren, Sorgen und Probleme zu vergessen. Das Ergebnis ist weniger Cortisol, das Stresshormon.
  • Weniger Krankheiten. Eine regelmäßige Yogapraxis verringert das Risiko vieler Krankheiten. Denn Yoga trägt zur Normalisierung des Blutdrucks, des Herz-Kreislauf-Systems, des Immunsystems und des Lymphsystems bei. Yoga verbessert auch den Blutkreislauf und beugt der Entstehung von Diabetes vor.

YogaBeineHaende

Vorteile von Yoga für die Seele: psychologische Auswirkungen

Yoga zieht gerade deshalb so viele Anhänger an, weil es nicht nur eine körperliche, sondern auch eine spirituelle Praxis ist. Sie hilft, die Harmonie von Körper und Geist zu erreichen, die eins werden. Die psychologischen Wirkungen des Yoga sind also untrennbar mit den physischen verbunden, können aber dennoch separat aufgeführt werden. Yoga hilft:
  • Mehr Selbstvertrauen gewinnen.
  • Finden Sie die Kraft, schlechte Gewohnheiten zu bekämpfen.
  • Der Umgang mit Depressionen.
  • Werden Sie energisch und kraftvoll.
  • Haben Sie eine optimistische Einstellung zum Leben.
  • Offener und kontaktfreudiger zu sein.

Yoga ist ein sehr weit gefasster Begriff. Je nachdem, wo es praktiziert wird, kann es Ihnen helfen, Übergewicht abzubauen, Ihre Beweglichkeit zu verbessern, Ihre Muskeln zu stärken oder Stress abzubauen.
1 von 4